Testberichte und Meinungen

Velo de Ville Testberichte und Meinungen

Bei der Auswahl der Komponenten unserer Räder setzen wir ausschließlich auf Hersteller mit vergleichbaren Qualitätsansprüchen, sofern möglich, aus Deutschland bzw. anderen europäischen Ländern.

  • VELO DE VILLE PREMIUM T450 NuVinci

    Radfahren Tipp Empfehlung

    BODENSTÄNDIG

    Ein schlanker, klassisch gemuffter Stahlrahmen bildet das feine Herz dieses Touren- und Alltagsrades aus der Münsterländer Leezen-Manufaktur. Dabei ist die NuVinci-Version eine von mehreren Optionen aus dem Konfigurations-Programm. Unser Testrad bietet die Basis-Ausstattung an, die preislich bei 1.049,- Euro startet und komfortables Radeln verspricht. Das tut sie mit der gefederten Sattelstütze, einer Geometrie für moderat gebäugten Oberkörper und einem deutlich gekröpften Lenker am verstellbaren Vorbau. Für weiteren Komfort stehen die Ergo-Griffe und die mittelbreiten Reifen. Optisch stört etwas der Kettenschutz. Eine sportlichere Alternative ist Hebies Chainglider, den es jetzt auch für NuVinci gibt. Der teuren Nabe zollt leider ausgerechnet die Lichtanlage Tribut: Scheinwerfer und Nabendynamo haben noch Luft nach oben.

    FAHREINDRUCK

    Das Rad fühlt sich in der Stadt genauso wohl wie auf etwas längeren Touren. Sehr gut ausgewogen lässt es sich lenken, während man in der ebenso moderaten Sitzposition den Blick frei hat für Verkehr und Natur. So stören auch auf längeren Strecken keine schmerzenden Hände. Po und Rücken finden Entlastung über die gut funktionierende Federsattelstütze. Der Stahlrahmen hinterlässt einen angenehm soliden Eindruck. Er ist nicht zu weich, nicht zu hart, bietet viel Komfort. Die Bremsen sind wie das Licht für moderates Tourentempo und den ruhigen, normalen Einsatz passend dimensioniert, könnten aber gerne etwas besser sein. Zu dem insgesamt ausgewogen ruhigen Auftritt passt die beinahe unauffällige Schaltung sehr gut.

    FAZIT

    Das Velo de Ville Premium T450 ist unaufgeregtes aber überzeugendes Rad in klassischer Optik für Alltag und Tour. Wie ein Westfale ist es bodenständig, unaufgeregt und sehr zuverlässig.

    TESTURTEIL

    Sehr gut

    PLUS/MINUS

    + Rahmen

    + Federsattelstütze

    - Lichtanlage kann noch besser sein

    KLASSISCH

    "Lässt man sich auf das VdV ein, zeigt es einem unaufgeregt seine soliden Qualitäten."

    Jens Kockerbeck, Redakteur Test & Technik

     

    (aktiv Radfahren 6/13)

  • Velo de Ville EB800 Modell 2016 CEB800

    Nach vielen Probefahrten mit Pedelecs anderer Hersteller, haben wir uns für den Bosch-Antrieb entschieden. Letzte Auswahlkriterien für das Fahrrad selbst, waren die Eleganz und das leichtgängige Fahrverhalten des Velo de Ville im ausgeschalteten Unterstützungsmodus. Die Abstufung der Unterstützungsmodi empfinden wir als gelungen, die HS11-Bremsen sind sehr gut in ihrer Wirkung, ebenso sind alle anderen Komponenten als positiv zu bewerten. Was uns nicht gefällt, ist die Tatsache, dass keine Befestigungspunkte für Trinkflaschenhalterungen am Rahmen vorhanden sind.

    (Kundenmeinung)

  • Velo de Ville EB800 Premium NuVinci Modell 2016 CEB800

    ELEGANZ FÜR LADYS

    Zurückhaltend und elegant präsentiert sich das EB800 Premium der Münsterländer Fahrradschmiede Velo de Ville - zumindest was das Äußere angeht. Die nachtblaue matte und doch metallisch schimmernde Farbe ist dafür verantwortlich. Die Rahmenform mit zwei Rohren, die im tiefen Einstieg zusammenlaufen, ist ungewöhnlich. Zumal der obere Teil an sich noch mal aus zwei schmalen Rohren besteht - ein filigraner Aufbau. Federgabel, gefederte Sattelstütze und ergonomische Griffe sorgen für eine komfortable und angenehme Fahrt ebenso wie die Kombination aus stufenloser Automatikschaltung von NuVinci und Bosch-System. Stabile Beleuchtung (hinten in Verbindung mit dem Racktime-Gepäckträger) und Magura-Felgenbremsen bringen Sicherheit. Lange Schutzbleche mit Spritzschutz und ein Hosenschutz über der Kette halten Spritzschmutz und Ol fern. Der Gepäckträger ist zwar stabil, allerdings ungünstig, um Packtaschen anzubringen.

    HARMONIE AUF GANZER LINIE

    Auf dem EB800 Premium gleitet man in aufrechter Sitzposition mit Überblick und ohne Anstrengung dahin. Das Lenkverhalten ist direkt, das Rad sehr wendig. Antrieb und Schaltung harmonieren. Nur bei größerer Geschwindigkeit spürt man, dass der Rahmen nicht komplett steif ist.

    FAZIT

    Ein elegantes Tourenrad für gediegene Ausfahrten. Damit macht man vor allem auch in der Stadt eine gute Figur. Nur das Gewicht lässt zu wünschen übrig.

    + angenehme Fahrposition, gute Federung am Sattel

    + guter Schmutzschutz, stabile Beleuchtung

    + gelungen Komponentenzusammenstellung

    - Gewicht

    - leichtes Rahmenflattern

    (Elektrorad 01/2013)

  • Velo de Ville EB90

    Tiefeinsteiger - Velo De Ville EB90   Komfortrad

    Velo de Ville Räder werden oft als Geheimtipp gehandelt - denn kaum einer vermutet hinter der zurückhaltenden Optik sportive Fahreigenschaften. Auch das EB90 ist so ein Wolf im Schafspelz. Für Vortrieb sorgt ein kräftiger Bosch-Motor, kombiniert mit Achtfach-Shimano-Freilaufnabe. Hydralikbremsen von Magura sorgen für Verzögerung, die Radschützer sind durch Spoiler praxisnah verlängert - das hält bei Nässe die Schuhe trocken. Ein hoher Lenker sichert gute Verkehrsübersicht, der tiefe und weite Einrohrrahmen erleichtert das Ein- und Aussteigen. Das Trio Federgabel, Federsattelstütze und Breit-Sattel sollen für Komfort sorgen. Auf dem toll zum Fahrer gezogenen Lenker gefällt das mittig angeordnete und mit vielen Funktionen gesegnete Bosch-Display (4 Unterstützungsmodi, auch Restreichweiten). Der Akku sitzt im Gepäckträger, ist abschließbar- und ausbaubar.

    MAL GENÜSSLICH, MAL SPORTIV

    Auch ohne Motor gefällt das VDV - leicht und wendig geht´s dahin. Schaltet man den Motor zu, wird - Bosch sei Dank - aus dem Genießer-EB90 ein Express-Zug. Der auch an Anstiegen nicht schlapp macht. Die Sitzposition ist angenehm aufrecht, so lassen sich auch Rampen überlegen fahren. Genial die Verzögerung der Hydraulikbremsen, die sich dank breiter Bremsgriffe sehr gut dosieren lassen. Der breite Sattel erweist sich als gewöhnungsbedürftig. Schade dass der Einrohrrahmen bei hohem Tempo Flattertendenzen zeigt, die sich aber mit sicherer Lenkerführung vermeiden lassen.

    FAZIT

    Das Velo de Ville EB90 überzeugt durch seinen gelungenen Mix aus Komfort und sportlicher Agilität. Eigentlich "Sehr gut", wenn nicht das leichte Rahmenflattern wäre.

    + ausgewogene, sogar sportive Fahrleistungen

    + Komfort

    + Motorleistung, Display, sichere Bremsen

    - leichtes Rahmenflattern

    (ElektroRad 01/2013)

  • R 65 Modell 2016 R650

    Hola und viele Gruesse vom Ende der Welt nach Altenberge. Ich bin seit vier Tagen in Usuhaia, la ciudad mas austral del mundo - die suedlichste Stadt der Welt. Sie liegt auf der kalten, windumtosten Insel Feuerland in Argentinien. Nach ueber 15 Monaten, 15 Laendern und 24.525 Kilometern entlang der Panamericana bin ich hier angekommen. Und dass alles mit einem Vello de Ville R 65. Das Rad hat mir auf meiner langen Reise von Alaska nach Feuerland stets treue Dienste geleistet. Zumal es auch das Wichtigste auf meiner Reise war, denn ohne Rad keine Radtour. Meine Kaufentscheidung fuer dieses Rad wuerde ich jeder Zeit wiederholen. Stabiler Stahlrahmen, ohne viel technischen Schnickschnack, einfach zu reparieren. Bis auf den ueblichen Verschleiss an Rad und Radfahrer gibt es sonst nichts negatives zu berichten. Ich werde hier in Ushuaia noch ein paar erholsame Tage verbringen, bevor es dann am 21.10. zurueck in die Heimat geht. Das Rad wird morgen demontiert und kommt in eine Radbox fuer den Rueckflug.
    Allerdings werde ich vom Flughafen nach Hause noch mit dem Rad fahren, sozusagen als Ausklang meiner Reise, die letzten Kilometer. Ist schon ein komisches Gefuhel, am Ende der Reise zu sein, nicht mehr unterwegs zu sein.... Ein grosser Traum ist gelebt.

    Viele Gruesse in das Muensterland sendet Andre 

    http://www.andre-on-tour.de/

    i did it my way

    (Kundenmeinung 10/2012)

  • VdV R80 Premium Modell 2016 A400

    Seit April 2012 besitze ich das VdV R80 Premium und bin damit mittlerweile 7.000 KM auf Touren, Reisen und im Alltag gefahren. Dieses Rad ist ein Traum - es macht einfach Spaß! Egal ob auf Asphalt, Schotter oder Waldwegen und auch mit Packtaschen für die große Reise - das Rad fährt sich einfach souverän. Bis zum heutigen Tag hatte ich auch noch keine Panne oder Ausfälle der Komponenten. Würde VdV jetzt noch die Klickbox für die Rohloff und ein Exzenter-Tretlager verbauen, wäre das Rad megaperfekt! Da mein R80 und ich wohl noch einige Jahre und etliche KM zusammenbleiben werden, wird es wohl noch dauern bis eine Neuanschaffung ansteht - aber dann würde ich mir das VdV R80 jederzeit wieder kaufen!
    (Kundenmeinung)

  • VDV R65 XT He 53 HS 11 Modell 2016 R650

    Hallo Fahrradfreunde, ich fahre mein neues Reiserad R65 jetzt die ersten 3000 KM,(seit Ende Mai) und bin begeistert von der Qualität des Rades. Jedoch wundert mich, das die Leitungszüge am Lenker nicht durch die angelöteten Leitungsösen geführt worden sind, hierdurch entstehen jetzt Scheuerstellen am Lack. Vorsicht bei richtigen Sattelwahl, Sitzhöckerbreite ermitteln und richtige Sattelbreite wählen. Top Lenker, von mir gewählt Höhen- und Neigungsverstellbar, zu empfehlen. Sehr guter Geradeauslauf bei Nutzung des Low-Riders mit Gepäcktaschen, exelente Schaltung, Bremsen und Licht.
    (Kundenmeinung)

  • vdv 5000 elegance Modell 2016 A400

    am 13.02 2006 kaufte ich mein wunsch fahrrad vdv500 elegance mit 8 gang freilauf da ich dezember 2005 eine neue hüfte bekam habe ich mich für ein damenrad entschieden.zwischen zeitlich 2.hüfte und beide knie meniskus.ich habe trotzdem bis heute 35286 km gefahren.einzige reperatur war der dynamo.ich fahre gerne und wenn ich ein ebike kaufen sollte, wieder von velodeville
    (Kundenmeinung)

  • T85 Modell 2016 A450

    T85 Ich habe seit einigen Tagen ein T85 Trekkingfahrrad von velo-de-ville. Das Rad kam sauber montiert bei mir an. Wenig musste nachjustiert werden. Keine Kratzer. Alles ok. Besonders gut gefällt mir die Rohloff 14 Gang Schaltung. Kein Gerappel der Kette und saubere, schnelle Schaltvorgänge in sinnvoller Abstufung. Sobald der Schaltgriff gedreht ist, ist auch der Gang drin. Die Schaltung ist nicht billig, aber ihr Geld wert. Statt einer Suntour Gabel mit Federung habe ich lieber dickere Big Appel Reifen von Schwalbe aufziehen lassen. Die schlucken die meisten Unebenheiten der Radwege und sind zusammen mit dem Brooks Sattel sehr komfortabel. Auch auf die gefederte Sattelstütze kann getrost verzichtet werden. Super ist der SON Narbendynamo. Schade das es dazu nicht die SON Edellux-Frontlampe gibt. Ich habe mir diese selber nachträglich montiert. Das Ergebniss ist brilliant. Schönes Design und enorme Lichtleistung. Mein T85 ist kein Leichtgewicht. Dafür ist es sehr bequem, hat einen gutmütigen Geradeauslauf und ist sehr solide und sauber verarbeitet. Eine Reisegeschwindigkeit von 20 km/h ist locker zu schaffen. Höchstgeschwindigkeiten von über 30 km/h sind wegen des hohen Gewichtes nur kurz durchzuhalten. Dafür ist das Rad nicht gebaut. Ich bin sicher das es der Beginn einer langen Freundschaft ist....
    (Kundenmeinung)

  • C40 Premium

    Super zufrieden.
    (Kundenmeinung)

  • VDV C 40

    Habe 2011 für meine Frau und mich ein Elektro Fahrrad gekauft,nach einigen Probefahrten auf verschiedenen E-Biks haben wir uns wohl für das beste entschieden,wir haben uns sofort auf diesem Fahrrad wohlgefühlt.Der stabiele Rahmen ,die einfache Handhabung und die Km Leistung (80 - bis 100Km )fanden wir toll.Auch der Service und die Wartung klappt hervorragend.Wir sind mit den E-Bikes sehr zufrieden und können dieses E-Bike nur empfehlen.
    (Kundenmeinung)

  • E S80 Herrenrad Modell 2016 LEB800

    Ich fahre das Rad E S80 Herrenrad. Technisch ist das Rad als Fahrrad mit E- Anrieb wunderbar. Leichtgängig, vom Gewicht leicht zu händeln. Für meinen Hund habe ich mir einen Adapter angebaut um ihn am Fahrrad zu führen. Für längere Strecken dient das Fahrrad als Zurad für einen Hundeanhänger. Leider ist die Reichweite mit dem Akku sehr beschränkt. Angezeigt werden 59 km. Mit als auch ohne Anhänder schaltet die Steuerung nach ca 30 bis 35 km den Antrieb ab. Der mitgelieferte Akku Litium Ion Battery 10SP4P BM 18650Z1 hat eine Leistung von 6,4 Ah. Gibt es den vergleichbaren Akku auch als 10 Ah Akku oder größer passend zum Fahrrad? Dann wäre mir sehr geholfen. Zwei Akkus 6,4 Ah mitzuführen ist doch ein zusätzliches Gewichtsproblem. Wer kann einen leistungsmäßig größeren Akku liefern?
    (Kundenmeinung)

  • AT

    Nun, mein 1. AT-Trekkingrad habe ich auf gut Glück mit wenig Erfahrung über einen Freund zusammenstellen lassen. Was ist Magura- null Ahnung - was ist Nabendynamo - null Ahnung - was sind Hohlkammer-Felgen - und auch hier null Ahnung. Aber mit diesem Rad habe ich so ca. 130.000 km in 25 Jahren zurückgelegt. Ich kann nur sagen, dieses Fahrrad mit der seinerzeitigen üppigen Ausstattung hat mich keinen Tag enttäuscht. Nur leider war mein Interesse es zu pflegen nicht immer danach ausgerichtet und so kommt es nun dazu mir ein 2. von AT anfertigen zu lassen. Noch einmal 25 Jahre und ich habe dann mein Ziel erreicht, denn dann bin ich immerhin schon 85 Jahre alt.
    (Kundenmeinung)

  • VDV T 45 Modell 2016 A250

    Lange war ich mit meiner Körpergröße von 2,02 Meter auf der Suche nach einem Tourendrad, das sportlich genug ist, um längere Ausflüge am Wochenende und auch schon mal eine Woche auf einer Radreise zu verbringen und gleichzeitig groß genug ist. Erst wurden mir bei Händlern große Rahmen von Raleigh gezeigt, die gleichzeitig für die Übergewichtigen-Fraktion bestimmt waren. Dann wurden mir andere Räder gezeigt, z.B. von Stevens, aber eigentlich wollte ich eine wartungsarme Nabenschaltung. Dann ein paar Probefahrten mit einem Velo de Ville und der nächtliche Traum von einem gelben Fahrrad :-) Jetzt fahre ich seit eineinhalb Jahren mein T45 mit 8-Gang-Narbe, Rücktritt und Lowrider... ganz individuell und vor allem sehr zuverlässig. Bis auf ein paar neue Bremsbeläge keine Reparaturen und das seit rund 10.000 Kilometern, in Deutschland, Österreich, den Niederlanden und ab nächster Woche auch in Frankreich und der Schweiz. Ein wirklich empfehlenswertes Rad, absolut alltagstauglich und dennoch für lange Touren geeignet. Ich bin sehr zufrieden und das als jemand, der nicht einfach zufrieden zu stellen ist.
    (Kundenmeinung)

  • VDV S20 Modell 2016 L40

    Tolles Design, sehr gute Verarbeitung, im Handling etwas steif: Das VDV S20 Edition grün überzeugt durch das ansprechende Design und der Funktionalität zu einem angemessenen Preis-Leistungs-Verhältnis. Wer ein Trekking-Rad sucht, dabei aber nicht die Vorzüge eines "Rennboliden" missen möchte, fährt mit diesem Rad richtig. Das Handling ist etwas steif, aber durch die sehr leichte Aluverarbeitung und den vielen Sicherheitsextras das Sportrad für den alltäglichen Gebrauch. Das überarbeitete Design kommt mit einem weißen bzw. schwarzen Anstrich daher und ist ebenfalls ein Hingucker.
    (Kundenmeinung)

  • T20 Edition Modell 2016 A40

    Hallo Zusammen Wir haben uns im März2011 zwei VDV T20 gekauft und 2300 km damit getourt,sind sehr zufreiden mit den Rädern gute Verarbeitung gutes Preisleistungsverhältnis wir freuen uns schon auf das Früjahr und weitere tolle Touren.
    (Kundenmeinung)

  • Premium T85 Modell 2016 A450

    Also, ich habe ca. 1 Jahr lang recherchiert bis ich das richtige Rad mit den richtigen Komponenten gefunden habe. Ich wollte ein Rad mit dem ich reisen kann, das individuell für mich nach meinen Wünschen gebaut wird und im Preis noch bezahlbar ist. Es sollte auf jeden Fall ein 28"er-Stahlrahmen (CrMo) da vielen die typischen Reiseräder schonmal durch den Raster, das sind meist 26"er. Der Rahmen sollte für eine Rohloff-Nabe geeignet sein, ohne das ein Kettenspanner nötig sei. Ich liebe gemuffte Rahmen und ein klassisches Auftreten. Deshalb wählte ich dann auch einen tiefschwarzen Rahmen. Nur die Rohloff-Nabe, der SON-Nabendynamo und die Shimano-Pedalen (eine Seite mit Klickbindung) sind in Alu-poliert. Sieht echt klasse aus. Weitere Sonderwünsche waren: Speedlifter mit verstellbarem Vorbau, ERGON-Griffe in Kork und braune FAT FRANK Bereifung (super zum Brooks-Ledersattel), Paralleogramm-Sattelstütze, 40 Lux Cyo SPT mit Tagfahrlicht, Tubus Logo-Träger, Axa-Rahmenschloss mit zusätzlicher Kette und ein guter Tacho. Einiges war schon ab Werk nach meinen Wünschen verbaut worden, den Rest übernahm mein Händler. Inzwischen habe ich einige Reisen und Touren hinter mir und nehme jetzt, nach 2000 Km meine 2.kostenlose Inspektion in Anspruch. Bisher hat sich nur eine kleine Schraube am Ständer gelockert, die habe ich dann mal gewechselt, ansonsten läuft das Rad einwandfrei, sauber geradeaus, ist trotzdem sehr wendig bei langsamen Tempo, super am Berg und dank dem Speedlifter-Twist auch immer enspannet für meine Nacken auf langer Strecke, ich stelle mit die Höhe sogar während der Fahrt so ein wie ich es gerade benötige. Meine Tagestouren liegen immer zwischen 80 und 130 Km. Ich bin echt total begeistert, das Rad und ich sind danke guter Beratung und einem flexipelen Hersteller wie eine Einheit. Ich liebe mein VTV T85 und kann es nur jedem empfehlen. Meine Frau möchte jetzt auch mit mir mittouren und wir werden ihr wahrscheinlich das E-T40 mit Boschmotor und 8 Gang Nexus kaufen. Ich bin wirklch sehr zufrieden, wenn man bedenkt das ich, trotz identischer Qualität, ca 1000-1500 Euro weniger bezahlt habe als bei dem Mitbeweber Patria oder Idworx uä. Hiermit bedanke ich mich vor allem bei meinem Händler aus Grafenwald für seinen Einsatz. Ihr M.Gommers
    (Kundenmeinung)

  • VDV C 60 Modell 2016 A200

    Radfahren Tipp Empfehlung Das Velo will ich ... Das VDV C 60 (ehem. 400) ist ein herausragender Alleskönner, der in Sachen Ausstattung, Fahrkomfort und Spaß keine Kompromisse macht.
    (ADFC Radwelt 5/05)

  • VDV C 60 Modell 2016 A200

    Radfahren Tipp Empfehlung

    Sehr schöne Rahmenverarbeitung zeichnet Velo de Ville aus: ... wohlüberlegte Komponenten heben diese Räder aus der Masse heraus. Das VDV C 60 (ehem. 400) tritt dezent und mit klarer Linie auf. So auch beim Fahren: die entspannte Sitzposition geht auf den sehr angenehmen Lenker zurück, der Fahrbahnvibratonen nochmals abfedert. Es steuert sich äußerst problemlos, wendig und leichtfüßig gleitet das VDV durchs Verkehrsgewühl. Testurteil: Sehr gut

    (Trekkingbike 12/2006)

  • VDV C 60 Modell 2016 A200

    Seit nunmehr 18 Monaten fahre ich ein VDV C60 mit Alfine 8.
    Nach 8500 km ohne Probleme. Das Ritzel habe ich von 19 auf 21 getauscht - das ist hauptsächlich wegen dem zu hohen Körpergewicht von 100 kg + der Steigungen auf meinem Weg zur Arbeit zurückzuführen. Ich kann VDV nur weiterempfehlen.
    (Kundenmeinung)

  • VDV C 40

    Radfahren Tipp Empfehlung

    Das Rad überzeugt durch Kompetenz im Großen und im Detail. Das C 40 (ehem. E15) zeigt sich als überaus kompetent gemachtes Stadtrad. Dank Bausystem, vielen Rahmenformen und Farben sowie souveränen Fahreigenschaften lässt sich hier ein individuelles Traumrad realisieren. Testurteil: gut

    (aktivRadfahren 1/2007)

  • VDV C 40

    Ich habe ca. 15 E-Bikes gefahren und stelle fest, dass es durchaus gleichwertiges aber nichts besseres gibt als mein im Dezember gekauftes Velo VDV C 40. Damit meine ich die erreichbaren km von ca. 80 sowie der Wohlfühlcharakter auf dem Fahrrad. Ein sicheres Bremsen und das tolle Licht runden den Rahmen ab. Ich bin so begeistert das ich meiner Frau auch eins gekauft habe. Unsere Fahrradtouren sind nur noch ein Vergnügen.
    (Kundenmeinung)

  • VDV C 85 Modell 2016 A450

    Ich habe mir das VDV C 85 zugelegt weil ich aufgrund von Rückenproblemen eine aufrechte Sitzposition bevorzuge. Bei einer Körpergröße von 193 cm habe ich mich dabei für eine Rahmenhöhe von 65 cm entschieden. Und diese Entscheidung war goldrichtig denn meine Rückenprobleme haben sich seither in Luft aufgelöst. Als Schaltung habe ich die 8 Gang Shimano mit Rücktrittbremse gewählt weil ich ein Sicherheitsfanatiker bin und das Bike somit neben den hervorragenden Hydraulikbremsen über eine dritte Bremse verfügt - man weiß ja nie was auf einer Tour so alles passieren kann... Hervorzuheben sind der gute Fahrkomfort und die Federung mittels Sattelstütze und Brookssattel. Das ein Fahrrad in dieser Liga über vernünftige Reifen verfügt braucht wohl nicht extra erwähnt werden. Ich fahre das VDV C 85 seit über 7000 Kilometern und habe die Anschaffung nicht einen Augenblick bereut. Alles in allem ein Fahrrad für "Mobilitätsgourmets".
    (Kundenmeinung)

  • VDV S 80 Modell 2016 L400

    Das ist keinesfalls zu teuer für ein Rad mit dieser Ausstattung, zumal, wenn es sich so gut fährt wie das Velo de Ville, so sauber verarbeitet ist, leicht schaltet, wohl dosiert zu bremsen ist, das Fahrtlicht automatisch anschaltet und man dank Wunschausstattung vor Enttäuschungen gefeit ist.
    (Frankfurter Rundschau vom 13.04.'05)

  • VDV S 80 Modell 2016 L400

    Radfahren Tipp Empfehlung Liebevolle Detailarbeit kündet von außergewöhnlich hohem Qualitätsbewusstsein ... Das VDV S 80 (ehem. 1000) verbindet vielseitige Nutzung mit zeitlosem elegantem Auftritt. Ein edles spor tives Rad für Stadt und Land mit hohem ästhetischem Wert.
    (Trekkingbike 06/2005)

  • VDV T 85 Premium Modell 2016 A450

    Nach langer Suche nach einem neuen Trekkingrad bin ich beim VDV T85 mit 11 Gang Shimano Nabenschaltung und Magura-Bremsen gelandet, weil sich dieses Modell durch das beste Preis-/Leistungs-Verhältnis auszeichnete. Vier Wochen und fast 550 km später muss ich sagen, dass sich das Rad als wahrer Glücksgriff erwies. Das Rad hat einen sehr guten Geradeauslauf, läuft extrem leicht und leise. Reisegeschwindigkeiten zwischen 23 und 26 km/h (bei Gegenwind 17-21 km/h) sind kein Problem. Spitzengeschwindigkeiten von 30 km/h und mehr kann man aber nur kurz halten. Im Flachland hätte zwar die 8 Gang Alfine genügt, aber die ölgefüllte 11 Gang-Nabenschaltung ist besser abgestimmt und läuft nahezu lautlos. Der Gänge 6 - 8 werden am meisten genutzt. Es besteht kaum noch ein Unterschied zur Kettenschaltung. Die Nabenschaltung ist aber deutlich wartungsärmer. Insgesamt ist das Rad sehr wartungsfreundlich.
    Die Händler haben zwar bei der Wahl der Rahmenhöhe gut beraten aber die Einstellung von Sattel und Lenker passte nicht. Im Handuch, im Internet und in der Fachliteratur gibt es aber genügend Hinweise für eine korrekte Einstellung. Ich habe für die Feinabstimmung rund 200 km benötigt, aber erst danach kann man die Fahreigenschaften richtig beurteilen. Nun gleitet das Rad mit halben Kraftaufwand dahin und auch nach langen Touren gibt es keine Knieprobleme. Das Fahren ist nun eine wahre Freude. Die Folge ist, dass sich mein Bruder auch ein Velo de Ville zugelegt hat. Die Rahmengeometrie ist gut. Die Verarbeitung ist sehr sauber und das hochwertige Zubehör runden das Rad ab. Auch der Konfigurator und die Kaufberatung im Internet waren sehr hilfreich. Allerdings vermisse ich noch eine Linkliste zu nützlichen Service Seiten wie z.B. Magura etc..

    Auf der Farradmesse in Bremen hat ein Mitarbeiter von Ihnen noch wertvolle Ratschäge gegeben.

    Die Griffe wurden gegen Ergon-Griffe ausgetauscht, ein Flaschenhalter und ein solides Schloss wurden angebracht. Ansonsten sind keine Änderungen nötig! Auch der Brooks Flyer-Sattel ist für lange Touren ideal, muss aber eingesessen werden.

    Ein Rad, das rundum zufrieden stellt!
    (Kundenmeinung)

  • VDV T 80 Modell 2016 A700

    Radfahren Tipp Empfehlung Praktisch ist die zweite Ebene zum Tieferhängen der Packtaschen, im Alltag wie auf Tour, denn Rahmen und neun Gänge des VDV Elegance sind nicht nur Komfortabel, sondern auch touerentauglich.
    (ADFC Radwelt 2/07)

  • VDV T 80 Modell 2016 A700

    Radfahren Tipp Empfehlung

    Velo de Villes VDV T 80 (ehem.500) ist mit eines der besten Trekkingräder, die man für gutes Geld kaufen kann. Die Ausstattung ist absolut gut durchdacht und lässt keinen Ansatz für Verbesserungsvorschläge zu. Hier heißt die Devise: kaufen, draufsetzen uns losfahren! Testurteil Sehr gut – Tipp Empfehlung aktivRadfahren

    (aktivRadfahren 1/2007)

  • VDV T 85 Modell 2016 A450

    Ich habe mich bei Gräber in Hamburg für ein T85 entschieden. Nach drei Wochen wartete der grosse Augenblick. Ich bin begeistert über das Fahrverhalten, die Ausstattung und über die erstklassige Verarbeitung.
    (Kundenmeinung)

  • VDV T 40 Modell 2016 A40

    Wochenlang suchte ich nach einem passenden Ersatz für mein betagtes Rad. Ich war bei 2 großen Händlern in Ludwigshafen, Mannheim, danach versuchte ich mein Glück in Speyer, auch in einem Fachgeschäft in meinem Heimatstädtchen Schifferstadt, fuhr sogar 150 km bis Koblenz und zurück, verbrachte Stunden im Internet - alles erfolglos, "mein Rad" habe ich nicht gefunden. Dann gestern! Endlich! Ein kleines Fachgeschäft im Nachbarort... der Inhaber fragte mich nach meinen "Radlergewohnheiten", meinen Wünschen + Vorstellungen, meinem Budget - er zeigte mir ein paar ganz nette Räder, aber dann kam der Vorschlag mir ein Rad selbst zusammenzustellen. Ich war skeptisch, ob das mit meinem Budget vereinbar war - aber trotzdem ließ ich mir ein paar Modelle zur Auswahl zeigen. Und ich habe mich auf den 1. Blick verliebt!  Bei einem Velo de Ville fand ich den Sattel meiner Wahl, bei einem zweiten den idealen Rahmen, das nächste hatte die richtige Farbe und den perfekten Lenker usw. usw. Nach einer ca. 500 m Probefahrt war es klar - so ein Rad will ich haben!

    Und ich freue mich auf den Sommerurlaub in Holland - denn da ist Radfahren ein Muss!
    Nach einer ca. 500 Kilometer Odysee auf der Suche nach dem perfekten Rad fiel dann die Entscheidung nach 500 m Probefahrt im Nachbarort...
    (Kundenmeinung)

  • VDV 500 - VDV T40 Modell 2016 A400-A40

    Ich besitze zwei Räder von Ihnen. Seit Januar 06 ein VDV 500 und seit Februar 2010 ein T40. Beides sind sehr sportlich komfortable Tourenräder. Ich hatte bis jetzt keine technischen Probleme mit den Rädern obwohl ich schon ein paar tausend Kilometer damit gefahren bin. Ich hatte mich im Januar noch für ein zweites Velo entschieden, weil diese Räder was besonderes sind. Die Möglichkeit die Räder von der Ausstattung individuell zusammen zu stellen ist genau mein Geschmack. Wenn ich etwas kaufe, soll es etwas besonderes sein und nichts von der Stange (schon wegen meiner Größe 1,93 m). Qualität hat natürlich seinen Preis. Zahlt sich aber durch Fahrfreude und Langlebigkeit aus.
    (Kundenmeinung)

  • VDV R 65 Modell 2016 A650

    Ich bin jetzt seit dem 01. Juli 2011 mit dem VELO DE VILLE R65 auf einer langen Radreise von Alaska nach Feuerland. Bis heute bin ich mit dem Rad 1.000 km in Deutschland (zum einfahren) und über 6.000 km in Alaska, Yukon, BC, Washington, Oregon und Californien gefahren. Viele Radreisende aus allen möglichen Ländern, die ich bis heute getroffen habe, sind begeistert von dem Rad und vor allem von der "guten deutschen Wertarbeit". Das Rad ist absolut SUPER, sehr gut verarbeitet und hat mir bis heute - bis auf den üblichen Verschleiß - keinerlei Probleme bereitet. Ich hätte da aber eine kleine Anregung: gerade für Langzeitreisende wäre es gut, wenn das Rad eine dritte Möglichkeit hätte, einen Flaschenhalter am Rahmen zu befestigen. Ich habe z.B. eine Brennstoffflasche und eine Wasserflasche am Rad. Einen dritten Flaschenhalter habe ich provisorisch befestigt, damit ich zwei Wasserflaschen transportieren kann. Das wäre aber das Einzige. Also, ich hoffe mal, dass mir das Rad auch weiterhin viel Freude bereiten wird - davon gehe ich ganz stark aus - und mich ohne Probleme auch noch die weiteren km runter nach Südamerika fahren wird.

    Viele Gruesse aus San Francisco sendet Euch Andre

    (Kundenmeinung)

  • VDV R 65 Modell 2016 A650

    Boah, ist der komfortabel! ... Ein souveränes Rad. Seine Pluspunkte: hoher Komfort durch Breitreifen Top-Bremsen, Top -Schaltung, Top - Gepäckträger, hohe Variabilität des Lenkers. Es überzeugt durch seine gelungene Komfortgeometrie, die es zur Spaßmaschine macht, ohne dabei die Reisequalitäten hintanzustellen. Testurteil Sehr gut – Tipp Empfehlung aktivRadfahren

    (aktivRadfahren 3/2006)

  • VDV R 80 Modell 2016 A400

    Wer ein wirklich komplettes Reiserad sucht, ist mit dem Velo de Ville R 80 (ehem. 800) gut bedient. Die Ausstattung ist üppig, der Komfort bestens und die Fahreigenschaften vermitteln ein sicheres Gefühl.
    (Radtouren 2/2005)

  • VDV R 80 Modell 2016 A400

    Radfahren Tipp Empfehlung Dickes Lob für die Gesamtkonzeption, die von der Schaltung über die Bremse, der Lichtanlage bis zum weit ausladenden Mittelständer mit Standplatte keine Schwächen zeigt. Fazit: sehr zu empfehlen.
    (aktivRadfahren 9-10/05)

Schreiben Sie uns Ihren persönlichen Testbericht mit Ihren Erfahrungen, die Sie mit unseren Fahrrädern gemacht haben.

Machen Sie mit und gewinnen Sie einen von 10 attraktiven Preisen rund um`s Velo.

 
 
 
 
 
 
 
 
Zum Abschicken des Formulars bitte die
nebenstehende Zahlenkombination eingeben.
 

* Bitte füllen Sie alle Felder aus, damit Ihr Testbericht und Ihre Meinung uns erreichen kann.